Toxoplasmose bei Kinderwunsch und in der Schwangerschaft - Lassen Sie Ihren Antikörperstatus bestimmen!

Toxoplasmose bei Kinderwunsch und in der Schwangerschaft - Lassen Sie Ihren Antikörperstatus bestimmen!

Seit vielen Jahren habe wir Ihnen bereits aus fachlicher Sicht das Toxoplasmose-Screening bei Kinderwunschpatientinnen und in der Schwangerschaft empfohlen.

Im sog. „IGEL-Monitor“ wurde diese Empfehlung – wider besseres Wissen (!) – bislang kritisch kommentiert.

Die gesetzlichen Krankenkassen lehnen eine Kostenübernahme ab.

Wir freuen uns daher um so mehr als dass das Robert-Koch-Institut in seinem RKI-Ratgeber nunmehr seine Empfehlung zur Toxoplasmose aktualisiert hat:

 

"Schwangere und Frauen mit Kinderwunsch sollten unbedingt eine Erstinfektion in der Schwangerschaft verhindern.

Für die Einhaltung der präventiven Massnahmen ist es daher für diese nützlich zu wissen, ob eine Immunität vorliegt oder nicht, darüber hinaus auch um Subkonversionen und damit Infektionen während der Schwangerschaft zu detektieren.

Daher ist es wünschenswert, den Antikörperstatus bei Frauen vor und möglichst früh in der Schwangerschaft zu bestimmen!“

Zurück zur Übersicht